Herausforderungen

Herausforderungen der Digitalisierung

Intelligente Energienetze (Smart Grids) sollen künftig die fluktuierende Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und den Stromverbrauch ausbalancieren. Intelligente Messsysteme sollen die miteinander verbundenen Bestandteile überwachen und optimieren. Intelligente Messsysteme als zentraler Baustein der Energiewende Informationssicherheit und Datenschutz Smart Metering ist für Gesellschaft und Staat besonders kritisch, weil die Vernetzung der Energiedaten über öffentliche Kommunikationsverbindungen verschiedene Interessen tangiert:

  • Die Marktteilnehmer benötigen unverfälschte Daten über Verbrauch bzw. Einspeisung
  • Die effiziente und dynamische Lastregelung eine dezentralisierten Energiemanagements im Smart Energy Grid erfordert fein aufgelöste statistische Last- und Leistungsdaten
  • Die Verbraucher sehen ihre informationelle Selbstbestimmung bedroht, weil durch das spezifische Energieprofil des Haushaltes das Verhalten der Bewohner erfasst und ausgewertet werden kann.
  • Das Energieversorgungsnetz als kritische Infrastruktur muss robust und ausfallsicher sein – auch bei neuen Gefährdungen aus den Kommunikationsnetzen.